Hotel Immobilie in Nordrhein-Westfalen

Pachten oder Kaufen

Pachten oder Kaufen

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Landeszuordnung

Landeszuordnung

schließen
  • Landeszuordnung

Alle Suchfilter anzeigen

Betriebsart

Betriebsart

schließen
  • Betriebsart

Alle Suchfilter anzeigen

Beschreibung der Betriebsgröße und Ausstattung

Beschreibung der Betriebsgröße und Ausstattung

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Pachthöhe (bei Verpachtung)

Pachthöhe (bei Verpachtung)

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

2 Hotel Immobilien in Nordrhein-Westfalen gefunden (von 35)

Sortieren nach Standard
Hotel Immobilien vergleichen (0)

Nordrheinwestfalen ist gemessen an der Anzahl der Betriebe eines der beliebtesten Urlaubsländer Deutschlands.

2018 verzeichnete das Land mehr als 8.000 Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte, die zusammen über 5 Millionen Gästeankünfte verbuchten. Insgesamt betrug die Anzahl der Übernachtungen in diesem Jahr mehr als 14 Millionen.  Zu den bekanntesten Hotels des Bundeslandes zählt das DORMERO Hotel Köln am Rhein, eine luxuriöse Unterkunft mit Blick auf den Fluss.

Auch die Gastronomiebranche im Ruhrgebiet hat sich mittlerweile zu einem stark frequentierten Sektor entwickelt. Laut Statistiken gibt es in ganz Nordrheinwestfalen über 22.000 Restaurants und Cafés, die pro Jahr mehr als 2 Milliarden Euro Umsatz machen. Diese Gastronomiebetriebe beschäftigen rund 170.000 Mitarbeiter in Vollzeitstellen und sind somit einer der größten Arbeitgeber des Bundeslandes. Eines der bekanntesten Restaurants ist das Bocca Buona in Essen, welches für seine Spezialität aus frischem Fisch und Fleisch bekannt ist.

Laut den offiziellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes gibt es in Nordrheinwestfalen insgesamt 1.085 Hotels mit einer Gesamtzahl von 76.965 Betten. Der Umsatz der Branche betrug 2018 rund 6,2 Milliarden Euro. Die größte Anzahl an Betten findet man in den Bezirken Köln mit 8.652 Betten sowie Münster mit 5.930 Betten, gefolgt von Düsseldorf mit 4.735 Betten und Detmold mit 4.605 Betten (Stand: 2018).

In puncto Gastronomie ist der Umsatz in Nordrheinwestfalen seit dem Jahr 2017 stetig gestiegen, erreichte aber 2018 einen Höchstwert von 9,3 Milliarden Euro. Der Löwenanteil entfällt dabei auf die Kategorie "Speisen". Insgesamt gibt es in NRW 2883 Gaststättenbetriebe, davon sind 2195 Imbisse und 688 Restaurants (Stand: 2018).
Außerdem hat sich im Vergleich zum Vorjahr auch die Zahl der Arbeitnehmer erhöht: Aktuell sind im Bereich Hotel- und Gastronomiewirtschaft mehr als 188.000 Menschen beschäftigt – das sind knapp 10 Prozent mehr als noch 2017 (Stand: 2018). Damit ist die Branche der zweitgrößte privatrechtliche Arbeitgeber in NRW und bietet vor allem jungen Menschen eine tolle Chance auf dem Arbeitsmarkt! Es ist also keine Überraschung, dass Hotel- und Gastronomiebranchen einen großen Anteil an der Wirtschaftskraft in Nordrheinwestfalen haben - schließlich tragen sie nicht nur zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei, sondern auch zu einem lebendigen Stadtleben bei!